Von Oben nach Unten, von Rechts nach Links

ehemaliges Bundesgartenschaugelände Rheda-Wiedenbrück, 1993

Ort: Kreuzungspunkt Bundesgartenschaugelände Rheda-Wiedenbrück und Autobahn.

   

 

 

 


 


Rohrverlegung von einer Autobahn zu ihrer Unterführung. An der Schnittstelle von Autobahn und Tunnel, der zwei Bereiche des Gartengeländes verbindet, ist ein Dränagerohr (Durchmesser 30 cm) von der Mitte des Tunnels bis zur Autobahn verlegt. Darüber lassen sich nicht nur verfremdet Autogeräusche hören, sondern auch die Fahrtrichtungen der Autos. Das Autobahnnetz verläuft entgegen der Struktur des Gartengeländes. Steht man in der Mitte des Tunnels und schaut auf die Wand hört man die Autos direkt auf sich zukommen beziehungsweise wegfahren.

Eine Gemeinschaftsarbeit mit Annette Schlez.

 

© dyffort & driesch