Auto langsam/ruhig+4A 

4 Vitrinen vor dem "Haus des Lehrers", Berlin-Alexanderplatz, September 1999, täglich von 8.00 - 22.00 Uhr

Kuratoren: Sven Kalden, Ingeborg Lockemann

4 CD-Player und Lautsprecher installiert in 4 Vitrinen, Ort: Die 4 Ausstellungsvitrinen aus Glas sind um das "Haus des Lehrers" (Berlin Alexanderplatz) plaziert und beschreiben in ihrer Anordnung die dortige Straßenführung.

 
   

 

 

 

 

Um das "Haus des Lehrers" (Berlin Alexanderplatz) dort wo sich zwei Hauptverkehrsstraßen kreuzen sind aus 4 Vitrinen Geräusche zu hören, die sich mit Auto, Verkehr, mit der Bewegung von Personen und Gütern beschäftigen. Sie entstammten Tonarchiven und mischen sich mit den Umgebungs- und Verkehrsgeräuschen vor Ort. So ist es teilweise schwer, zwischen Stadtklängen und eingespielten Kunstklängen zu unterscheiden. Diese klanglichen sowie räumlichen Irritationen verursachen eine Sensibilisierung für den Ort. Das Hören wird zur Selbstbefragung, zu einem Wechselspiel zwischen der alltäglichen akustischen Außenwelt und der eigenen sensorischen Wahrnehmung.

 

 

© dyffort & driesch